Mittwoch, 16. Oktober 2013

Café Wohlleben - Wenns mal schön perfekt sein soll

Das Wow-Erlebnis "Café-Wohlleben" beginnt lange vor Betreten des Lädchens in der Löbleinstraße - es fängt schon bei der Reservierung an. Denn wer denkt, er reserviert einfach nur einen Tisch zum Frühstücken, wird schnell eines Besseren belehrt.
Schon am Telefon wird gefragt, ob bei den Lebensmitteln Besonderheiten wie Intoleranzen (Milch, Fruktose), Schwangerschaften (Hartkäse) oder vegetarische Ernährung berücksichtigt werden sollen. Wie bitte? Von sowas träumt selbst das Grand-Hotel - Top!

Von draußen wirkt das Café unaufgeregt. Hier geht es nicht um Prunk & Protz, sondern um Dich und mich.
Drinnen sorgt die bunte Kombination von Vintage-Schischi mit reingemixten modernen Elementen sofort für Wohlfühl-Atmosphäre. Handys und Laptops lässt man freiwillig vor der Tür, denn hier ists gemütlich, hier sind andere Dinge wichtig - hier will ich bleiben!

Kürzlich wurde der Laden renoviert, die Kuchentheke vergrößert und eine erstklassige Barista-Kaffeemaschine angeschafft.
Bei Servieren des individuell zusammengestellten Frühstücks wird dann am Tisch genau erklärt, was auf der Platte und auf allen nebenstehenden Tellerchen und in den Schälchen zu finden ist, woher es kommt und wie es zubereitet wurde. Würde man genauer fragen, bekäme man sicher noch Namen und Lieblingsfarbe des zum Schinken verarbeiteten Schweins dazu.
Das Personal-Buffet kostet 10,- Euro pro Person. Absolut fair, denn hier kommt wirklich gar nichts aus der Packung!
Da gibt es zum Beispiel stundenlang geschmortes Roast-Beef oder niedrig-gegarte Hähnchenbrust, selbstgemachtes Pesto (der Wahnsinn!) und die leckersten Käsesorten - 6 an der Zahl!
Die Marmeladen sind selbstgemacht und auf den Omi-Tellern schmeckts gleich 3 Mal so gut!
Das Konzept lautet: Brunch am Tisch und so bekommt jeder Gast quasi seine eigene Brunch-Platte an den Platz, lästiges Drängeln um das letzte Stückchen Schinken am Buffet entfällt. Wie angenehm, will man doch gerne einfach nur relaxen oder eben "wohl-leben".
Ach ja, ein weiterer Bonus: Es wird direkt nachgefragt, ob man Reste mitnehmen möchte, damit sie nicht weggeworfen werden müssen.
Geschmacklich kann man in Kombination mit dem außergewöhnlich guten Service in dieser relaxten Atmosphäre wahrscheinlich nirgendwo so gut frühstücken wie hier.


Neu und alt ergänzen sich perfekt. Die Karten sind immer lesbar an der Wand-Tafel angebracht.
Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist, dass nach der ganzen Fühstückerei leider keiner der außergewöhnlich leckeren-mega-super-hammer-süchtig-machenden Kuchen mehr reingepasst hat.
Manchmal sagt ein Bild mehr als 1.000 Worte - dieses Geschmackserlebnis musst Du selbst haben, das kann ich nicht beschreiben.
Auf der Facebook-Seite des Wohlleben ist zu lesen:
"Die "Werkstatt der Genüsse" bietet Dir die Kunst der Patisserie, geprägt durch langjährige Erfahrung und dem Streben nach Perfektion." Genau so ist es! 


Nette Einzelstücke, die Wohlleben-Fans mittlerweile vorbei bringen und dem Laden spenden.
Alle Kuchen sind handgemacht und zählen selbst unter den Gastronomen der Stadt zu den absoluten Highlights. Und das mit Recht, denn die Geschmacks-Kombinationen sind erstklassig und ausgefallen und lassen Traditions-Konditoreien wie Neef ganz weit zurück.

Musst Du probieren - egal welchen!
Ein kleiner Blick hinter die Kulissen verrät auch, warum die Betreiber Alexander, Tobias und Friedel mit stundenlang-niedrig-gegarten Delikatessen aufwarten können, während es in anderen Cafés auch die Salami aus der Packung tut: Die drei betreiben eigentlich hauptsächlich das Catering-Unternehmen "keepers & cooks - Rebellion der Sinne", bei dem sie die Gerichte selbst herstellen. Was läge auch näher bei einem gelernten Barista und einem Koch auf Sterne-Niveau?!
Die Bar ist klein aber fein und bietet mit der schönen neuen Kaffeemaschine Genuss auf höchstem Niveau.

Was für ein schöner Kontrast zu Starbucks, Lukas oder Barcelona in der Innenstadt! Der Kaffee ist erlesen und außerdem fair-trade. Wer einen Latte bestellt, bekommt dafür von Barista-Ass Tobi noch ein Herzchen in den Milchschaum gezaubert. Mei liab!
Hier ist alles bunt zusammengewürfelt und wirkt charmant.
Ein schönes Café-Erlebnis ist nicht unbedingt an Sterne-Küche oder ein hochwertiges, teures Ambiente gebunden.
Die Jungs setzen auf Wohlfühl-Atmosphäre, außergewöhnlichen Service, kreative, bodenständige Küche und rücken den Gast dabei so unaufgeregt in den Mittelpunkt, das der es nicht mal merkt.

Klein und fein, so mögen wir das!
Das Wohlleben ist 10 Häuser von der schon beschriebenen "Superbude" entfernt und ist somit auch nicht im Vorbeigehen zu finden.
Jetzt weißt du ja, wo es einen ganz wunderbaren Ort gibt, der deinen Tag mit Kaffee, Kuchen oder einem großartigen Frühstück ein wenig schöner macht und gerade jetzt im Herbst über die graue Tristesse auf den Straßen hinweg tröstet.
An den Wochenenden empfehle ich dringend eine Reservierung.
Wer mir nicht glaubt, der möge die nette Reportage des BR ansehen, dem das Wohlleben einen 5-minütigen Beitrag wert war.



Café Wohlleben



Löbleinstraße 60,
90409 Nürnberg
Telefon:  0911 3774620
rich

info@keepersandcooks.com

Neuigkeiten auf Facebook:

Öffnungszeiten
Montag - Samstag 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sonntag und Feiertag 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kommentare:

  1. Hallo liebe Astrid, toller Blog!

    Bin ganz zufällig und durch das Wohlleben darauf gestoßen..

    Vielleicht sehen wir uns ja ( dort ?! ) bald mal wieder!

    Liebe Grüße auch an Philipp

    Maxi Scheppach

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Maxi,
    vielen Dank - so trifft man sich wieder! Ich hoffe wirklich, dass wir uns bald mal treffen, ihr werdet von uns schwer vermisst! Grüße an die liebe Familie und bis ganz bald hoffentlich.

    AntwortenLöschen